*
Logo-KSF
blockHeaderEditIcon
Sprachen-Auswahl
blockHeaderEditIcon

Konsumkredite

Zur Konsumkreditgewährung in der Schweiz liegen Statistiken des Vereins zur Führung einer Zentralstelle für Kreditinformation (ZEK) sowie der Schweizerischen Nationalbank (SNB) vor. Die Statistik der ZEK erfasst als Konsumkredite die von den ZEK-Mitgliedern abgewickelten Bar-, Teilzahlungs-, Fest- und Kontokorrentkredite. In die Statistik der SNB (Publikation "Die Banken in der Schweiz") fliessen seit 2005 die beanspruchten Konsumkredite, d.h. sämtliche Kredite gemäss Art. 1 des Bundesgesetzes über den Konsumkredit (KKG) ein.

Diese Statistiken sind repräsentativ für das klassische, nach bankmässigen Kriterien abgewickelte Kreditgeschäft, auf das heute in der Schweiz immer noch der grösste Teil der Konsumkredite entfällt.

Aktuelle Zahlen der ZEK

Gemäss den Zahlen der Zentralstelle für Kreditinformation (ZEK) waren per 31.12.2017 Konsumkredite (Bar-, Fest-, Kontokorrentkredite und Teilzahlungsverträge) für 7,239 Mrd. CHF ausstehend. Damit hat sich der Ausstand im Vergleich zum Vorjahr um 2,6% erhöht (2016: 7,058 Mrd. CHF). Die Anzahl offener Konsumkreditverträge hat um 1,1% auf 371'656 Verträge abgenommen.

Die Zahl der im Jahre 2017 neu abgeschlossenen Konsumkreditverträge hat um 2,4% auf 139‘366 Verträge zugenommen. Deren Volumen ist gegenüber Vorjahr ebenfalls, um 7%, gestiegen.

Das Volumen der ausstehenden Leasingverträge von 8,657 Mrd. CHF per Ende 2017 nahm gegenüber Vorjahr um 3,3%, die Anzahl Verträge um 4,6% auf 614‘515 Verträge zu.

Die Quote der abgelehnten Kredit- und Leasinggesuche betrug 2017 28,5% (Vorjahr 30,1%).

Konsumkredit-Zahlen gemäss ZEK

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail